Wildhexe_Lene-Kaaberbol_Hanser-Verlag_MintyAnchor_Titel_web

 

Wildhexen, wilde Hexen oder Hexen. Letztere kennen wir sie aus Filmen, Märchen, Erzählungen und vielen, vielen Büchern. Alte, hässliche und bösartige Hexen und junge, hübsche und abenteuerlustige Hexen wie Bibi Blocksberg. Sie alle haben ein Hexenbuch mit dem sie sich die Welt häufig so zurechtbiegen wie sie ihnen gefällt.

Clara passt weder in die eine, noch in die andere Schublade.Clara ist eine Wildhexe. Wildhexen leben im Einklang mit der Natur. Sie pflegen verletze und kranke Wildtiere wie Igel, Dachse, Eulen oder Turmfalken mit Kräutern und ihrem Wildgesang. Wildhexen können Lebewesen erspüren und sie um Hilfe bitten. Naja, zumindest Tante Isa kann das. Tante Isa ist eine richtige Wildhexe und ehrlich gesagt sieht sie auch wie eine aus, wenn sie mit ihrem Hut und ihrer Eule Tu-tu auf der Schulter aus dem Nebel der Wilden Wege tritt.

Die Feuerprobe

All das ist Clara unbekannt. Sie lebt mit ihrer Mutter ein völlig normales Leben in Dänemark. Zumindest bis zu jenem Morgen, an dem sie von einem riesigen schwarzen Kater gekratzt wird und am Katzenkratzfieber erkrankt. Fieber, Schüttelfrost und fiese Kopfschmerzen – trotz Penicillin. Claras Mutter sieht keinen anderen Ausweg als sofort zu ihrer Schwester Isa zu fahren. Hier erfährt Clara endlich mehr über ihre Tante und über Wildhexen. Aber auch, dass ihre Mutter all das ablehnt.

Doch sie hat keine Wahl. Die wilde Welt hat bereits von ihr Notiz genommen. Allen voran Chimära. Eine gefallene Wildhexe. Ein böses rachsüchtiges Wesen mit gelben Augen, vogelähnlichen Krallen und riesigen Flügeln. Sie muss ihren Wildsinn schärfen, wenn sie gegen Chimära bestehen und in der Wilden Welt überleben will. Doch zum Glück ist sie nicht allein. Kater, ihre Tante und andere Wildhexen wie Kahla, Meister Millaconda oder Frau Pomeranze stehen ihr zur Seite.

Als Chimära einmal mehr das Gesetz bricht und versucht Clara mit Hilfe des Kalten Eisens aus Isas Wildhag zu entführen, treten die Wildhexen vor den Rat der Rabenmütter um Anklage zu erheben. Anklage erheben? Gegen Chimära? Als ob das so einfach wäre. Die verschlagene Chimära beschuldigt im Gegenzug Clara der Lügerei und fordert die Feuerprobe nach Bravita Blutschwester.

Das klingt nicht gut. Clara muss in einer Nacht vier lebensgefährliche Feuerprüfungen bestehen, bei der sie mit Leib und Seele und in ihrem eben erst erwachten Wildsinn beweisen muss, dass sie die Wahrheit sagt. Doch wie überzeugt man wilde Wesen wie die tödlichen Medusen allein durch seine Anwesenheit?

Aber wenn sie in den wenigen Wochen bei Tante Isa und ihrem Wildfreund Kater etwas gelernt hat, dann was eine Wildhexe ausmacht. Denn eine wahre Wildhexe ist „jemand, der Tiere liebt. (…) Jemand, der niemals nimmt, ohne zu geben. (…) Jemand, der nicht flieht, ohne gekämpft zu haben. (…) Jemand, der die Wahrheit spricht – oder schweigt.“

Ob das ausreicht, um die vier Feuerprüfungen zu bestehen?

Amazon – Affiliate

Wildhexe_Lene-Kaaberbol_Hanser-Verlag_MintyAnchor_A_web

Meine Gedanken zu „Wildhexe – Die Feuerprobe“ von Lene Kabberbøl

Ohne Vorwarnung. Von jetzt auf gleich wird die 12jährige Dänin Clara Ask Teil einer anderen Welt. Muss Sinne schärfen, von denen sie bis dahin noch nicht einmal wusste, dass sie in ihr schlummern. Zweifel machen sich in ihr breit als sie sieht wie anderen jungen Wildhexen wie Kahla mit Leichtigkeit gelingt, was sie nicht einmal im Traum schafft. Wieso sie? Was hat sie mit all dem zu tun? Sie ist Clara-Maus. Ihr bester Freund Oscar ihr Beschützer. Und doch muss sie sich hier zum ersten Mal auf sich selbst verlassen. Auf ihre eigenen Fähigkeiten vertrauen. Üben, trainieren und lernen – wollen.

Doch noch fehlt ihr der unbedingte Wille, der sie antreibt. Die Erkenntnis, warum ihr Handeln in und für die wilde Welt so wichtig ist.

Alte Magie statt Hokus Pokus

Der Debütroman der Wildhexenreihe ist ein fantastischer Gegensatz zu all dem Hokus Pokus, Zaubersprüchen und hex, hex. Lene Kaaberbøls Wildhexen erinnern an die weisen Frauen. Ihre Naturverbundenheit, das Wissen um heilende Kräuter und Pflanzen, ihr Leben im Einklang mit der Natur und dem Verständnis dafür, dass sich alles in einem empfindlichen Gleichgewicht bewegt. Sie sind mit sich selbst im Reinen. Die Wildhexen schöpfen ihre Kraft aus ihrem Frieden. Sie handeln aus ihrem Gerechtigkeitsempfinden heraus und nicht aus Rache.

Über Lene Kaaberbøl und die Wildhexe

Die Schriftstellerin Lene Kaaberbøl wurde 1960 in Kopenhagen geboren. Bevor sie sich hauptberuflich dem Schreiben widmete arbeitete sie als Englischlehrerin, Übersetzerin und Reitlehrerin. Ihre Buchreihe „Wildhexe“ war zunächst als Trilogie vorgesehen und nach dem sagenhaften Erfolg auf sechs Bände erweitert. Lene Kaaberbøl, die ihr erstes Buch im Alter von 15 Jahren veröffentlichte, hat inzwischen über 30 Kinder- und Jugendbücher geschrieben. Sie war für den Hans-Christian-Andersen Preis und den Astrid Lindgren Memorial Award nominiert. Sie wurde mit dem wichtigsten dänischen Kinderbuchpreis, dem Orla-Preis, ausgezeichnet und erhielt außerdem den „Walter Disney Writer of the Year“ Award.

 

Altersempfehlung: ab 11 Jahren
Erschienen im Hanser Verlag München 2014
151 Seiten

Gebundene Ausgabe 12,90€
Taschenbuch 7,95€

 

 

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Wildhexe – Die Feuerprobe”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sixteen − five =