Es gibt Bücher da ist man mit dem ersten Satz mitten im Geschehen, so wie beim Molli MiniPony. Ich mag das sehr, man ist sofort mittendrin. Gleich dabei, wenn Mama versucht Molli aus dem Kofferraum zu bugsieren, Papa mault und Luzi versucht Momo im letzten Moment festzuhalten bevor er aus dem Auto plumpst. Und dann ist da noch Fee. Sie hatte die Idee ihr heiß geliebtes Minipony im Auto zu verstecken und heimlich mit nach Hause zu nehmen. Doch auch wenn dieser Plan gescheitert ist, gibt sie noch lange nicht auf. Sie setzt alles daran ihren Traum wahrzumachen und Molli zu sich holen. Dass sie es schaffen wird, weiß Fee genau. Aber zuerst muss sie Papa überzeugen und er stellt eine knifflige Bedingung: Molli wird erst dann bei ihnen wohnen, “wenn zehn Hexen durch den Garten tanzen”. Das muss doch möglich sein! Fee kann schon spüren wie ihre Kopfhaut kribbelt und ihre Ringellocken an einer Idee arbeiten.
Doch was haben Momo, der Santa von Dings und die Nachbarin Frau Brelenköcher-Winkelmann damit zu tun?

Affiliate-Link*

Bevor es mit der eigentlichen Geschichte losgeht, werden den Lesern die zentralen Personen vorgestellt: Fee mit ihren magischen Ringellocken; ihr kleiner Bruder Momo, der nicht nur süß, sondern auch überaus nützlich ist: Luzi, Fees großer Bruder, der ihr mit Rat und Tat zur Seite steht und natürlich das supersüße Minipony Molli.

Mit dem ersten Satz ist man schon mitten im Geschehen und erlebt das hitzige Durcheinander der Familie Wunderweger, das entsteht als Mama bemerkt, dass Fee das Minipony Molli im Kofferraum versteckt hat. Satzstruktur und Satzlänge sind optimal für die Zielgruppe der jungen Leserinnen und Leser ab acht Jahren. Das Buch eignet sich aber auch für jüngere Kinder. Sie können dem Text beim Vorlesen gut folgen. Kurze Sätze, direkte Rede und längere Sätze wechseln sich in einem ausgewogenen Verhältnis ab.

Titelheldin Molli und Kapitelheldin Fee sind die  zentralen Figuren der Buchreihe von Andrea Schütze. Mit Witz und jeder Menge überraschender Wendungen beschreibt Andrea Schütze das Leben und die Besonderheiten der Wunderwegers und Fees unerschöpflichen Einfallsreichtum.
Die Illustrationen von Karin Lindermann lockern die Textfülle auf und helfen dabei sich die Figuren und Situationen besser vorzustellen.

Mein Fazit

“Molli Minipony großes Glück auf kleinen Hufen” von Andrea Schütze ist ein tolles Buch für junge Leserinnen und Leser. Rechnet man anfangs damit die Geschichte einer normalen Familie um Fee und ihre Liebe zu Molli Minipony zu lesen, wird man schnell eines Besseren belehrt, denn normal ist bei Wunderwegers gar nichts …

Eine Leseprobe findet Ihr hier: http://www.ueberreuter.de/files/leseproben/9783764150945Leseprobe.pdf

*Ich habe das Buch “Molli Minipony” von Andrea Schütze im Rahmen einer Buchverlosung bei lovelybooks gewonnen. Den Beitrag schreibe ich weil ich das Buch wirklich toll finde. Bezahlt werde ich dafür nicht. Bei Büchern, die ich persönlich empfehlen kann und die mir wirklich gut gefallen, binde ich einen Affiliate-Link zu Amazon in den Beitrag ein.

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.

two × 4 =