Kinderbuchklassiker: Es gibt Bücher, die leben in und mit jeder Generation neu auf. Klassiker, die aus den Kinderzimmern einfach nicht wegzudenken sind. Natürlich hat da jeder so seine eigenen Favoriten. Für alle, die noch nach Inspiration oder Anregungen suchen, stellen wir hier kurz drei unserer liebsten Kinderbuchklassiker vor.

„Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen (1844)

Klappentext:

Gerda und Kai sind unzertrennliche Freunde. Doch dann ist Kai plötzlich wie verwandelt, sein Herz erstarrt zu Eis und er folgt der geheimnisvollen Schneekönigini auf ihr Schloss. OB Gerda es gelingt, ihn zu finden und von dem bösen Zauber zu erlösen?

Hans Christian Andersens bekanntes Märchen über die Kraft der Freundschaft wird hier liebevoll nacherzählt von Ilse Bintig.

 

 

„Die Schneekönigin“ | Hans Christian Andersen
nacherzählt von Ilse Bintig
 mit Illustrationen von Christa Unzner
ISBN 978-3-4010-5822-1 | Arena Verlag | 10,95 € Hardcover*
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
* wie es scheint, ist diese Version nicht mehr erhältlich

Tatsächlich haben wir “Die Schneekönigin” das erste Mal in einem Kindertheater erlebt. Eine wirklich gelungene Aufführung, die so toll war, das wir sie gleich noch ein zweites Mal besucht haben.

„Das kleine Gespenst“ von Otfried Preußler (1966)

Klappentext:

Herzlich willkommen auf Burg Eulenstein

Pünktlich um Mitternacht öffnet sich auf Burg Eulenstein der Deckel einer Schatztruhe. Huscht nicht ein wenig später eine schneeweiße Gestalt über die Zinnen? Natürlich, es ist das kleine Gespenst! Seit uralten Zeiten wohnt es dort, tut niemandem etwas zuleide und ist überhaupt ganz freundlich. Wie schön wäre es, einmal die Welt bei Tag zu erleben, schwärmt es ihm vor. Doch als dieser Wunsch unversehens Wirklichkeit wird, beginnt ein aufregendes Abenteuer, nicht nur für das kleine Gespenst …

„Das kleine Gespenst“ | Otfried Preußler mit Illustrationen von F. J. Tripp
ISBN 978-3-522-11080-8 | Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
8,00€ Taschenbuch; 15,00€ Hardcover; 13,99 eBook
Altersempfehlung: 6-8 Jahre
Hier kannst du das Buch kaufen

“Das kleine Gespenst” war eins der ersten Bücher, die K1 als Hörbuch rauf und runter gehört und sobald er es konnte, auch selbst gelesen hat.

„Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren (1982)

Klappentext:

“In der Nacht, als Ronja geboren wurde, rollte der Donner über die Berge. Ja, es war eine Gewitternacht, dass sich selbst alle Unholde, die im Mattiswald hausten, erschrocken verkrochen …”

Mitten im Wald, zwischen Räubern, Graugnomen und Wilddruden, wächst Ronja, die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis, auf. Eines Tages trifft sie auf ihren Streifzügen Birk, den Räubersohn aus der verfeindeten Sippe von Borka. Und als die Eltern den beiden verbieten, Freunde zu sein, fliehen Ronja und Birk in die Wälder …

„Ronja Räubertochter“ | Astrid Lindgren mit Illustrationen von Ilon Wikland
ISBN 978-3-7891-2940-7 | Oetinger Verlag | 15,00 € Hardcover, 10,99€ eBook
Altersempfehlung: 10-12 Jahre
Hier kannst du das Buch kaufen

“Ronja Räubertochter” gehörte in meiner Kindheit zu meinen absoluten Lieblingsbücher. Wiltruden, Graugnomen und Rumpelwichte leben in meiner Erinnerung heute ebenso unvergessen weiter wie Ronja, Lonis, Mattis und Glatzen Per.

Welche Kinderbuchklassiker sind bei Euch ein absolutes Muss? Ich freue mich über Eurer Feedback in den Kommentaren.

 

9 thoughts on “Kinderbuchklassiker – Magische Geschichten für Kinder”

  1. Huhu,

    ich kenne nur das Original von “Die Schneekönigin” und stehe Nacherzählungen oft skeptisch gegenüber. Aber vielleicht verpasse ich auch was.
    “Das kleine Gespenst” hab ich glaub ich erst in meiner Jugend gelesen, aber “Ronja Räubertochter” fand ich als Kind schon super spannend. Ich hatte damals schon ein sehr lebhaftes Kopfkino und hab mir oft vorgestellt, dass ich Ronja wäre. 😀

    Cheerio
    RoXXie

    #Bloggernetzwerk

    1. Ja, Nacherzählungen können grausig sein. Als Worst Case fällt mir da, die Neuauflage berühmter Kinderbuchklassiker in abgespeckter Form für Erstleser:innen ein. Da fehlt einfach viel zu viel, als dass das noch irgendwie gut sein könnte.

      Liebe Grüße

      Sabrina

  2. Hallo,
    Das kleine Gespenst habe ich vor 2 Jahren auf einem Flohmarkt entdeckt. Es musste direkt mit, denn ich war mir nicht sicher, ob das Buch von meiner Schwester und mir noch existierte. Nun muss ich es nur noch irgendwann mal wieder lesen.
    “Unser” Buch war tatsächlich bei meiner Schwester, die es ihren Kindern geben will.
    Viele Grüße
    Ariane

    1. “Das kleine Gespenst” ist aber auch wirklich toll. “Die kleine Hexe” mag ich auch sehr, nur mit dem “kleinen Wassermann” bin ich irgendwie nie so richtig warm geworden.

      Liebe Grüße

      Sabrina

  3. Hi Sabrina,

    ein absolutes Muss für mich war neben Ronja Räubertochter auch Die kleine Hexe von Preußler. Das kleine Gespenst mochte ich auch sehr.
    Ich freue mich schon, wenn ich die Bücher meiner Nicht vorlegen kann, aber noch ist sie zu klein dafür.

    Bin durch Elizzys Kommentier-Woche auf deinen Blog aufmerksam geworden und werde mich hier noch ein bisschen umsehen.

    Alles Liebe,
    Mel

    1. Liebe Mel,

      ich verstehe deine Freude total! Es hat etwas unglaublich tolles, wenn man die Bücher, die einen als Kind selbst begeistert haben mit seinen Kindern, Neffen, Nichten oder Enkelkindern teilen kann.

      Liebe Grüße

      Sabrina

  4. Hey!

    Das kleine Gespenst habe ich als Kind auch sehr geliebt. Ich hatte das als Hörspielkassette und die habe ich rauf und runter gehört und so manches Mal musste mein Papa den Bandsalat wieder aufrollen und die kleine, weinende Tochter trösten.

    Grüessli, Daniela

    1. Liebe Daniela,

      ach ja, die guten alten Kassetten 🙂 Das waren noch Zeiten! Ich finde es schön, wenn Geschichten, die man als Kind selbst gerne angehört hat, auch von den eigenen Kindern begeistert angenommen werden.

      Liebe Grüße

      Sabrina

  5. Hallo 🙂

    Oh wie toll, ich habe diese Geschichten als Kind auch gelesen und geliebt, bzw. von der Schneekönigin hatte ich auch eine Hörspielkassette.

    Von Astrid Lindgren und Otfried Preußler habe ich ohnehin alles Mögliche verschlungen. 😀

    Habe deinen Blog im Rahmen des #Blotternetzwerks von Elizzy entdeckt. Hübsch hast du’s hier. 🙂 Werde gleich noch ein bisschen stöbern. 🙂

    Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr!
    Herzliche Grüße
    Myna

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.

ten + thirteen =