„Gute Nacht, Gorilla“ haben wir eigentlich durch puren Zufall gekommen. Nein, nicht durch einen Instagram-Post und auch nicht durch einen Rezensions-Tweet, sondern in einer Praxis eines Kinderkardiologen. Mal ehrlich, wo es einen als Eltern so alles hinverschlägt, sagt einem ja vorher auch niemand.

Die ganzen unbekannten Geräte, die Kabel, das Piepsen und die fremde Arzthelferin haben mein sonst so toughes Kind schon sehr verunsichert. Im Untersuchungszimmer lag neben anderen Büchern auch „Gute Nacht, Gorilla“. Und während ich meinem Kind dieses unglaublich liebevolle Buch wieder und wieder vorgelesen habe und wir gemeinsam Seite um Seite Neues entdeckt haben, hat es mit einem mal gar nicht mehr gestört, das ganze Piepsen und die Kabel und Geräte.

Gute Nacht, mein Schatz – „Gute Nacht, Gorilla“

Der kleine Gorilla wohnt zusammen mit der kleinen Maus in einem Käfig im Zoo. Als Zoowärter Jim/Joe seine abendliche Runde dreht, um den Tieren eine gute Nacht zu wünschen, denkt sich der kleine Gorilla Ich soll im Käfig schlafen? Pfft! und angelt sich heimlich den Schlüsselbund.

Leise schleicht er zusammen mit der Maus hinter dem Zoowärter her und lässt nacheinander die anderen Tiere frei. In einer stillen Karawane ziehen sie hinter dem Zoowärter aus dem Zoo heraus über eine grüne Wiese zu dessen Haus bis in sein Schlafzimmer und machen es sich dort für die Nacht bequem. 

„Gute Nacht, mein Schatz“, wünscht die Frau des Zoowärters ihrem Mann. „Gute Nacht“, „Gute Nacht“, „Gute Nacht“ wünschen die Tiere. – Oje …

Vorlesebuch und Erstlesebuch

Für mich war „Gute Nacht, Gorilla“ ganz klar ein Vorlesebuch. Erst als wir bei Anatolien zwei Fragen nicht beantworten konnten weil das Kind noch nicht im Lesealter war, ist mir aufgefallen, dass „Gute Nacht, Gorilla“ tatsächlich als Erstlesebuch eingestuft wurde – auch vom Verlag ist die Altersempfehlung 3-6 Jahre. Hoppala. Aber gut, die zwei Minuspunkte haben wir verkraftet. 🙂

So oder so ist es ein tolles Buch. Die vollflächigen Illustrationen bieten neben der eigentlichen Geschichte noch eine kleine Bildergeschichte, um die kleine Maus. Doch auch so gibt es für Kinder wahnsinnig viel zu entdecken. Da wären zum Beispiel die Tiere und ihre Kuscheltiere, ihm -Kuschelknochen. Oder dass jeder Schlüssel dieselbe Farbe hat wie die Gitterstäbe des Käfigs.

„Gute Nacht, Gorilla“ ist auch deswegen gut für kleinere Kinder geeignet weil es als Pappbuch stabiler und widerstandsfähiger ist. So überlebt das Buch schon mal einen Beißangriff oder einen rabiateren Versuch, die Seite umzublättern.

Fakten

Titel: Gute Nacht, Gorilla

Autor: Peggy Rathmann

Verlag: Moritz Verlag

ISBN: 978-3895651779

Preis: 12,00 €

Welche Gute-Nacht-Bücher für Kinder kannst Du empfehlen?

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.

four × 4 =