Dinkel-Zimtschnecken mit Apfel-Marzipan-Füllung MintyAnchor_TitelDinkel-Zimtschnecken mit und ohne Apfel-Marzipanfüllung

Ein Rezept für leckere Süßspeisen zu finden, die ausnahmsweise einmal nicht auf Weizenmehl basieren, ist gar nicht mal so einfach. Da unser Tochterkind an Neurodermitis leidet, versuche ich unnötig irritierende Lebensmittel soweit es geht aus ihrem Ernährungsplan zu streichen. Nicht exzessiv und unter Druck, aber warum soll ich nicht Pfannkuchen mit Dinkelmehl backen, wenn ich es zur Hand habe und es für ihre Haut – wenn vielleicht auch noch so minimal – besser ist?

Nach langen und verschiedenen Reisen durch das Internet und die schöne bunte Welt von Pinterest. Nach vielen Versuchen und Küchenexperimenten, haben wir uns endlich unser eigenes Rezept für leckere Hefeschnecken zusammengestellt, das viele Variationen ermöglicht: Mit Zimt oder ohne, mit Zucker oder zuckerfrei, mit Füllung oder ohne …

Zutaten für leckere Dinkel-Zimtschnecken

Ihr braucht:

  • ½ Packung frische Hefe (= ca. 20g)
  • 250 ml warmes Wasser (nicht heiß)
  • 530g Dinkelmehl Typ 630 (helles Dinkelmehl)
  • 80g Zucker
  • 75g Butter
  • 1 Ei Größe M

 So wird der Teig zubereitet:

  1. Die Hefe in 250ml warmen Wasser auflösen – wer möchte, kann statt Wasser natürlich auch warme Milch nehmen.
  2. Währenddessen Mehl, Zucker, Butter und das Ei in eine Schüssel geben und vermengen.
  3. Die Hefemischung dazu geben und alles gut miteinander verkneten.
    Ihr könnt dafür Eure Küchenmaschine anwerfen, ein Handrührgerät (Knethaken) verwenden oder wie ich einfach alles mit der Hand durchkneten. Ich habe nur ein Handrührgerät, das aus Altersschwäche schnell blockiert und nicht mehr weiterknetet, verwende ich gleich die Hand. So habe ich auch direkt ein gutes Gespür für die Konsistenz des Teiges.
  4. Der Teig sollte nicht zu trocken, aber auch nicht nass sein. Bei Bedarf könnt ihr gerne während des Knetens noch ein wenig Mehl dazugeben.
  5. Nun den Teig abdecken und an einem warmen Ort 30-60 Minuten gehen lassen.

Wer den Teig für den nächsten Tag vorbereiten will, kann ihn natürlich auch über Nacht in den Kühlschrank stellen.

 

Dinkel_Zimtschnecken_Apfel_Marzipan_MintyAnchor_Teig_web

In der Zwischenzeit – Vorbereitung für Zimtbutter oder Apfel-Marzipan-Füllung

Zimtbutter

  • 80g Butter
  • 2 TL Zimt
  • 60g Zucker

Tipp:

Wenn ihr die Butter kurz  – im Topf oder in der Mikrowelle – erwärmt, könnt ihr die drei Zutaten wunderbar miteinander vermengen und die Zimtbutter anschließend mit einem Backpinsel auf dem Teig verstreichen.

Apfel-Marzipan-Füllung

  • 2 Äpfel – Reicht für die Hälfte des Teiges
  • Orangensaft
  • Marzipan
  • 2 TL Zimt
  • 1 EL Zucker

So geht es:

  1. Die Äpfel schälen, klein schneiden und in einen Topf geben.
  2. Die Äpfel mit Orangensaft begießen bist sie fast bedeckt sind
    Topf erhitzen und die Mischung so lange köcheln lassen, bis die Äpfel weich gekocht sind.
  3. Orangensaft abgießen
  4. Äpfel in eine Schüssel geben und mit 1 Zucker und 2 TL Zimt vermengen
  5. Marzipan nach Geschmack darüber raspeln und alles gut verrühren

Tipp:

Wer mag kann natürlich noch Rosinen oder Mandelblätter dazugeben.
Im Sommer schmecken die Zimtschnecken auch sehr gut mit Pflaumen.

 

Weiter geht es mit dem Hefeteig

 

Den Teig in zwei Hälften teilen:

Wollt ihr nur Zimtschnecken mit Zimtbutter oder nur mit Apfel-Marzipan-Füllung (hier dann einfach die Angaben für die Füllung verdoppeln), müsst ihr den Teig natürlich nicht teilen.

  1. Eine Hälfte auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche legen und dünn ausrollen.
    Die Zimtbutter gleichmäßig verteilen.
  2. Den Teig in 5 cm breite Streifen schneiden – je nachdem, ob ihr kleinere oder größere Zimtschnecken haben wollt, schneidet ihr die Streifen dünner oder dicker.
  3. Nun die Streifen einrollen und mit der Schnittfläche nach oben in eine eingefettete Auflaufform legen.

Tipp:

Die Zimtschnecken sollten nicht zu dicht nebeneinander liegen, da sie ja während des Backens noch aufgehen.

 

Teigstreifen Dinkel-Zimtschnecken mit Apfel-Marzipan-Füllung MintyAnchor

Nehmt die zweite Hälfte des Teiges und bearbeitet ihn auf dieselbe Art:

  1. Eine Hälfte auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche legen und dünn ausrollen.
  2. Die Apfel-Marzipan-Mischung gleichmäßig verteilen.
  3. Den Teig in 5 cm breite Streifen schneiden – je nachdem, ob ihr kleinere oder größere Zimtschnecken haben wollt, schneidet ihr die Streifen dünner oder dicker.
  4. Nun die Streifen einrollen und mit der Schnittfläche nach oben in eine eingefettete Auflaufform legen.

 

Teig Dinkel-Zimtschnecken mit Apfel-Marzipan-Füllung MintyAnchor_web

 

Die Auflaufform in den Backofen geben und bei 180 Grad auf mittlerer Schiene, Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Achtung:

Am Anfang scheint es als würden die Zimtschnecken ewig brauchen. Wenn man aber den Moment verpasst, werden sie ganz schnell zu dunkel und hart.

Kaffee oder Tee

Frisch schmecken die Zimtschnecken natürlich am besten. Sie sind aber auch am nächsten Tag noch lecker. Entweder kalt oder kurz in der Mikrowelle erwärmt. Wer möchte kann nur Puderzucker darüber streuen.

Dinkel-Zimtschnecken mit Apfel-Marzipan-Füllung MintyAnchor

Lasst es Euch schmecken!

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Dinkel-Zimtschnecken mit und ohne Apfel-Marzipan-Füllung”

  1. Oh sehen die lecker aus, da würde ich jetzt ein zwei drei davon verspeisen…
    Das mit dem zu dunkel Werden ist auch immer mein Problem. Mittlerweile esse ich ganz viel Probe, damit auch nichts mehr schief geht.
    Liebe Grüße
    Suse

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.

15 + seven =